• Adolf-Grimme-Institut Marl: „Chips, Video und Fernsehen. Gefahr für die Schriftkultur?“ , November 1985
  • DFG / DRA: „Vor einer Programmgeschichte des Weimarer Rundfunks“, Bad Hombug 27./28.1.1986
  • Universität München, Kommunikationswissenschaft, „Geschichte des Hörspiels“
  • ZFP Hörspielwerkstatt: „Radio als Geschichtenerzähler“, Dezember 1986
  • Berliner Hörspieltage: Vortrag „Alter Kopf, neues Gesicht. Kulturradio der 90er Jahre“,     23.11.1987 9.12.1987
  • ORF Internationaler Hörspielkongress: „Radiokunst und Öffentlichkeit“
  • Universität Siegen: „Ästhetik und Ökonomie“, 27.11.1990
  • Universität GH Essen: „Literaturvermittlung und Medienpraxis“, Sommersemester 1991
  • Schweizer Radio DRS Basel: „Qualitätsbezogene Produktediskussion“, 24.6.1991, 
  • Universität GH Siegen: der „Alte Künste – Neue Medien“, 5.11.1991 
  • Bundeskunsthalle Bonn: „Die Zukunft der Sinne“ (1) Die Töne und das Hören“
  • The Banff Centre for the Arts Banff/Canada: „The Tuning of the World“
  • Evangelische Akademie Baden: „Schule des Hörens“ 
  • LCB Berlin: „(Zu)Hören als Kulturtechnik“
  • WDR Köln: „Die Kunst des Radios – Radio als Kunst“
  • Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn,
  • Haus des Buches Leipzig: „Kulturgeschichte des Hörens“
  • UNDA-Radiopreisverleihung Konstanz: „(Zu)Hören“
  • Akademie für gesprochenes Wort Stuttgart: „Lernziel Sinneskompetenz“
  • Universität Köln, Carl-Stumpf-Symposion: „Über die Anfänge einer Emanzipation des Ohrs“
  • Universität München, Eröffnung Vorlesungsreihe „Zuhören“
  • Evangelische Akademie Recklinghausen: „Vom Hören zum Zuhören“
  • Landeszentrale für Gesundheit in Bayern München: „(Zu-)Hören als Lernziel“